Schutz und Lagerung Ihrer Gartenmöbel über den Winter

Um Ihre Gartenmöbel vor Frost, Feuchtigkeit und Schmutz zu schützen, sollten sie im Herbst auf den Regen und Kälte im Freien vorbereitet sein und geschützt werden. Wenn Ihre Möbel aus hochwertigem Teakholz hergestellt sind, können Sie sie auch bis zum nächsten Frühjahr ungeschützt im Freien stehen lassen, da Teakholz von Natur aus winterfest ist. Aus praktischen Gründen empfiehlt es sich jedoch, Gartenmöbel im Haus zu überwintern oder mit einer wasserdichten Plane zu schützen.

Um die Gartenmöbel winterfest zu machen, entfernen Sie zunächst jeglichen Schmutz. Verwenden Sie dazu Seifenwasser und einen weichen Schwamm, um Rückstände zu entfernen, die sich im Laufe der Gartensaison angesammelt haben. Spülen Sie die Tische und Stühle anschließend mit kaltem Wasser gründlich ab und lassen sie an der Sonne trocknen. Versuchen Sie, dies an einem windigen Tag zu tun, um den Trocknungsprozess im Freien zu unterstützen.

Polsterung reinigen und wenn möglich entfernen

Kissen oder andere Polster sollten von den Gartenmöbeln entfernt und in den Wintermonaten drinnen gelagert werden. Überprüfen Sie die Pflegehinweise und befolgen Sie die entsprechenden Schritte zum Waschen. Auflagen, die nicht in der Waschmaschine gewaschen werden können, können mit einem feuchten Schwamm gereinigt werden.


Lagern Sie Ihren Sonnenschirm

Wenn Sie einen Sonnenschirm für den Garten aufgestellt haben, sollten Sie ihn mit einem feuchten Schwamm reinigen und an der Luft trocknen, bevor Sie ihn im Haus lagern.


Stapel- oder Klappstühle sparen Platz beim Einlagern

Viele Gartenmöbel sind zusammenklappbar und nehmen somit nur wenig Platz bei der Einlagerung im Winter weg. Wenn Sie einen Satz Gartenstühle haben, die nicht zusammenklappbar sind, sollten sie gestapelt werden, um ihren Platzbedarf zu minimieren. Wer nicht die Möglichkeit hat, sie in einem Schuppen oder dem Keller unterzubringen, kann sie in einem relativ geschützten Bereich des Gartens belassen und sie mit einer Plane oder einer anderen wasserdichten Abdeckung schützen. Achten Sie darauf, die Plane gut zu sichern, damit sie nicht beschädigt und bei Stürmen entfernt wird.


Lagern von Terrassentischen im Winter

Die meisten Gartentische besitzen das gleiche Design wie die Stühle. Wenn sich die Stühle zusammenklappen lassen, dann ist dies höchstwahrscheinlich auch beim Gartentisch möglich. Wenn dies bei Ihrem Tisch nicht möglich ist oder nicht genügend Platz vorhanden ist, um ihn bequem zu verstauen, können Sie ihn bei Kälte im Garten belassen, wenn Sie ihn gut abdecken. Vergessen Sie nicht, die Abdeckung an jedem Bein des Tisches zu befestigen, um einen maximalen Schutz zu gewährleisten.

 

Behalten Sie die gelagerten Möbel im Winter im Auge

Wenn Sie aus Mangel an Stauraum gezwungen sind, Ihre Möbel im Garten aufzubewahren, sollten Sie diese den ganzen Winter über regelmäßig überprüfen. Sie werden sicherstellen wollen, dass sich Schnee oder Wasser nicht unter den Abdeckungen angesammelt hat, was im Laufe der Zeit leicht zu Rissen und Schäden an den Möbeln führen kann. Hilfreich gegen Staunässe sind Planen aus atmungsaktivem Material. Auch Möbel, die in einem Schuppen oder einer Garage gelagert werden, sollten regelmäßig auf Feuchtigkeitsprobleme überprüft werden.


Jedes Material der Gartenmöbel stellt andere Ansprüche an den Schutz im Winter

Gartenmöbel werden aus verschiedenen Materialien hergestellt und jedes erfordert andere Techniken zur Reinigung und richtigen Lagerung. Nachfolgend finden Sie eine kurze Zusammenfassung, wie Sie sich um jeden der gängigsten Typen kümmern können.


Holzmöbel

Eine weiche Bürste und etwas Holzreiniger sind alles, was Sie zum Reinigen der Holzmöbel wirklich brauchen. Beim Reinigen von Holz ist darauf zu achten, dass es gut gespült und getrocknet wird, bevor es neu gewachst oder lasiert wird. Sobald Sie den gesamten Oberflächenschmutz entfernt haben, spülen Sie die Holzmöbel mit einem Gartenschlauch ab. Vermeiden Sie die Verwendung von Hochdruckreinigern, da sie die vorhandene Oberfläche vom Holz ablösen können.

 

Gartenmöbel aus Edelstahl

Gartenmöbel aus Eisen oder Edelstahl sollten nach Möglichkeit in einem Schuppen oder einer Garage gelagert werden, um Beschädigungen oder Verschleiß der Möbel zu vermeiden.

Sobald Sie alle Auflagen entfernt haben, können Sie sie mit Seife, Wasser und einer Bürste oder einem Tuch reinigen. Spülen Sie mit sauberem Wasser aus dem Schlauch. Eventuelle Roststellen sollten vor der Einlagerung behandelt werden.

Aluminium

Aluminium-Gartenmöbel rosten nicht, aber das bedeutet nicht, dass sie nicht winterfest gemacht werden müssen. Entfernen Sie Schmutz mit einer Nylonbürste und verwenden Sie dann heißes Wasser und Seife, um Flecken oder Rückstände zu entfernen, die sich nicht gelöst haben. Spülen Sie mit sauberem Wasser. Im Anschluss können Sie das Aluminium mit einem weichen Tuch und etwas Essigwasser polieren und schützen. Nach der Politur sollten Sie sie abschließend mit einer oder zwei Schichten Autowachs behandeln.


Harz & Kunststoff

Kunststoffmöbel sind eine der am einfachsten zu reinigenden Arten, da sie selbst den härtesten Reinigern standhalten können. Sie können heißes Wasser verwenden, das mit Seife oder Reinigungsmittel vermischt ist. Bei weißen Gartenmöbeln aus Kunststoff können Sie auch Bleichmittel anwenden, um eventuelle Vergilbungen durch UV-Strahlen zu entfernen. Tragen Sie bei diesen Reinigungsmitteln Gummihandschuhe, Atemmaske und Schutzbrille. Benutzen Sie keine Stahlwolle, da dies die Oberfläche des Harzes oder Kunststoffs beschädigen kann. Kunststoffmöbel können auch der Kraft eines Hochdruckreinigers standhalten, der die Reinigung vereinfacht. Für den ultimativen Schutz vor Witterungseinflüssen sollten Sie die Möbel mit einer dünnen Schicht Autowachs behandeln und überwintern.


Rattan & Weide

Die Reinigung von Weiden- oder Rattan-Gartenmöbeln ist aufgrund der gewebten Beschaffenheit der Möbel etwas komplizierter. Verwenden Sie zunächst einen Staubsauger mit einem weichen Bürstenaufsatz, um Staub und Schmutz aus den schwer zugänglichen Bereichen zu ziehen. Wischen Sie nach dem Saugen mit einem feuchten Tuch ab und prüfen Sie dann, ob noch weitere Arbeiten erforderlich sind. Bei Möbeln aus Polyrattan sind diese damit bereits winterfest.

Bei Gartenmöbeln aus natürlichem Rattan können Sie nach der Oberflächenreinigung die Möbel abschleifen und nacharbeiten oder lackieren, um sie vor der Witterung in Herbst und Winter zu schützen. Korb- und Rattanmöbel sollten ganzjährig regelmäßig gereinigt werden, um die Ansammlung von Mehltau oder anderen Rückständen zu verhindern. Naturweide reagiert auf die UV-Strahlen im Sonnenlicht und sollte unabhängig von der Jahreszeit bedeckt werden, wenn sie länger als mehrere Wochen im Freien bleibt.


Verwenden Sie feste, ebene Oberflächen für die Lagerung

Nach der Reinigung und eventuellen Imprägnierung der Gartenmöbel sind diese winterfest und bereit für Frost und Feuchtigkeit. Als letzten Schritt empfiehlt es sich, Ihre Gartenmöbel auf eine betonierte oder gepflasterte Oberfläche zu bringen. So müssen Sie sich nicht so sehr um die Gefahr von Feuchtigkeit sorgen. Wenn Sie Holzmöbel im Garten haben, die auf dem Rasen bleiben müssen, können Sie die Beine der Möbel mit Holzschutzmittel schützen, um den Einfluss von Feuchtigkeit und Risse zu reduzieren.

Sie haben Ihre Gartenmöbel bereits winterfest gemacht und überlegen dennoch Ihr Gartenmobiliar zu erweitern? Hecht berät Sie im Bereich Gartenmöbel und bietet ein umfassendes Angebot.

 

 

Bildquellennachweise

WoGi/ stock.adobe.com
Bumann/ stock.adobe.com
photo 5000/ stock.adobe.com

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel