Mit diesen 7 Tipps bringen Sie Ihren Rasenmäher unversehrt durch den Winter

Sorgen Sie für einen entspannten Start in die neue Frühlingssaison und machen Sie Ihren Rasenmäher rechtzeitig winterfest.

Jetzt am Anfang der kalten Jahreszeit ist es wichtig, auch Ihrem Rasenmäher die notwendige Pflege zukommen zu lassen, die dieser für einen unbeschadeten Winterschlaf benötigt. Mit unseren 7 Tipps machen Sie Ihren Rasenmäher winterfest, sodass er problemlos über den Winter kommt. Dabei gibt es natürlich gewisse Unterschiede zwischen Benzinmähern, Elektro- und Akku-Rasenmähern, auf die wir ebenfalls eingehen möchten.

Reinigung und Pflege des Rasenmähers

1. Mähgehäuse auf Grasreste und Roststellen untersuchen

Machen Sie zunächst das Mähgehäuse gründlich sauber. Einen Benzin Rasenmäher kippen sie dazu etwas nach hinten, sodass die Zündkerzen nach oben ragen. Ziehen Sie aus Sicherheitsgründen zunächst das Zündkerzenkabel ab. Vermeiden Sie es, den Rasenmäher auf die Seite zu kippen, da Öl in den Luftfilter, den Vergaser oder den Brennraum gelangen kann, was mitunter zu Schäden führt. Bei Elektromähern sollte analog dazu das Stromkabel gezogen beziehungsweise bei Akku Mähern die Batterie entfernt werden.

Ist die Unterseite des Geräts frei zugänglich, wird damit begonnen, am Gehäuse klebende Grasreste mit einem Holz- oder Kunststoffspachtel zu entfernen. Dies ist insbesondere für Rasenmäher mit einem Stahlgehäuse wichtig, da Grasreste die Korrosion beschleunigen. Aber auch rostfreien Gehäusen aus Aluminium oder Kunststoff schadet es nicht, wenn sie gründlich gereinigt in die Winterruhe entlassen werden.

 

Sind die Grasreste entfernt, kann dem Gehäuse mit einer Bürste noch der letzte Schliff gegeben werden. Vermeiden Sie es das Gerät „abzuspritzen“ oder mit Wasser zu reinigen, da Sie mit dem Wasserstrahl Lagerteile, Dichtungen oder Motorteile beschädigen können und die Feuchtigkeit zu Korrosion führt. Für den Fall, dass Sie Roststellen an Ihrem Rasenmäher finden, was aufgrund von Einschlägen im Mähwerksgehäuse durch vom Messer fortgeschleuderten Sandpartikeln und kleinsten Steinchen nicht auszuschließen ist, sollten Sie diese Stellen anschleifen und mit einer Rostschutzfarbe grundieren. Für die Optik können Sie diese Stellen noch in einem passenden Farbton lackieren.

Reinigen Sie den kompletten Rasenmäher mit einem trockenen Tuch oder einem feinen Pinsel. Achten Sie dabei besonders darauf, dass die Kühlrippen des Motors, egal ob bei einem Benzin, Akku oder Elektromotor frei von Verschmutzungen sind, damit immer eine
ausreichende Kühlung gegeben ist.

 

 

 

2. Bewegliche Teile am Rasenmäher einölen

Nach der Reinigung des Mähers sollten bewegliche Teile wie Radlager, Gashebel und Startbügel mit einem harzfreien Öl eingeölt werden. Achtung: Motor- und Antriebsteile, wie zum Beispiel die Messerwelle, müssen ölfrei bleiben! Das Mähgehäuse selbst sollte allerdings von innen und außen mit einem ölhaltigen Spray imprägniert werden.

 

3. Mähmesser schleifen lassen

Mit jeder Arbeitsstunde verliert Ihr Rasenmäher an Mähleistung, da sich das Mähmesser abnutzt. Es empfiehlt sich daher das Messer vor der Winterpause zu kontrollieren und dieses auszubauen und durch einen Fachmann schleifen und auswuchten zu lassen oder das Messer zu erneuern. So ist das Gerät zu Beginn der nächsten Gartensaison nicht nur wieder intakt, sondern auch voll leistungsfähig. Sollten Sie am Mähmesser allerdings Schäden wie Risse, Einschläge oder Kerben entdecken, wird aus Sicherheitsgründen empfohlen, es auszutauschen.

 

4. Rasenmäher mit Radantrieb: Riementrieb ausbauen und reinigen

Im Laufe der Mähsaison lagern sich überall an Ihrem Rasenmäher Schmutzpartikel ab und der Schmierfilm beweglicher Bauteile, wie z.B. der Radlager oder der Antriebsritzel in den Rädern nimmt ab. Je nach Art und Weise der Nutzung sollte nicht nur vor der Einwinterung der Riementrieb des Radantriebs gereinigt und die Antriebsräder geschmiert werden.

Bauen Sie zur Reinigung des Riementriebs das Mähmesser ab und lösen Sie die Schrauben der Riemenabdeckung. Nehmen Sie die Riemenabdeckung ab und reinigen Sie den Riementrieb von Verunreinigungen. Hierfür können Sie, sofern vorhanden einen Kompressor mit Druckluftpistole einsetzen. Montieren Sie Riemenabdeckung und Messer nach der Reinigung wieder. Achten Sie dabei auf das im Handbuch angegebene Drehmoment für die Messerschraube.

Auch die Räder selbst sollten gereinigt und geschmiert werden. Ziehen Sie hierfür die Radkappen von den Rädern ab und lösen Sie die Radschrauben. Nun können Sie das Rad abnehmen und sowohl das Rad auf der Innenseite, wo sich die Antriebsverzahnung befindet, wie auch das Antriebsritzel, reinigen und neu schmieren.


Die letzte Kontrolle vor der Lagerung

5. Benzin-Rasenmäher

Tank und Vergaser entleeren:

Sowohl Tank wie auch Vergaser eines Benzinrasenmähers müssen vor der Winterpause restlos leer sein. Das bedeutet, Tank und Vergaser müssen komplett entleert werden. Zum Entleeren des Kraftstoffsystems hat fast jeder Vergaser eine Ablassschraube. In der Regel ist dies die etwas seitlich angebrachte Schraube unten an der Vergaserglocke.

Optional, wenn auch nicht bis auf den letzten Tropfen, kann der Motor einfach so lange laufen gelassen werden, bis er von selbst ausgeht.

Das Ganze ist aus folgendem Grund erforderlich:
Der Kraftstoff verliert über den Winter schlicht und ergreifend die Zündfähigkeit und es lagern sich seine Bio Anteile am, was im Frühling zu Problemen beim Starten führen kann. Lässt man den Kraftstoff im Tank, können sich die leichteren Kohlenwasserstoffe im Kraftstoff verflüchtigen und andere Inhaltsstoffe, trotz der Oxidationshemmer, mit der Luft reagieren und verklumpen oder sich als klebrige Masse ablagern. Zudem wirkt das Ethanol im Benzin hygroskopisch, das heißt, ab einem bestimmten Wassersättigungsgrad fällt es aus und bildet am Tankboden eine stark rostfördernde Wasser-Alkoholphase.


6. Akku-Rasenmäher

Akkus im Winter trocken und frostgeschützt lagern:

Bei Akku Rasenmähern sollte der Akku nicht nur nach jedem Mähvorgang, sondern besonders über die kalten Monate aus dem Gerät entfernt und an einem trockenen und frostsicheren Ort aufbewahrt werden. Wir empfehlen hierfür die Garage, den Keller oder Dachboden. Die Temperatur sollte dabei möglichst zwischen 10 und 15 Grad Celsius liegen.

Vor und auch während der Lagerung muss der Ladezustand des Akkus überprüft und der Akku ggf. Geladen werden. Idealerweise liegt dieser zwischen 50 und 75 Prozent. Durch die Selbstentladung entlädt sich der Akku während der Winterpause weiterhin, wodurch es bei einem zu niedrigen Stand zu einer Tiefentladung kommen kann, die den Akku dauerhaft beschädigt. Um dem entgegenzuwirken, empfiehlt es sich, den Akku über das Ladegerät einmal im Monate nachzuladen.

Lagerung des Rasenmähers

7. Wichtig: Atmungsaktives Material zur Abdeckung des Rasenmähers verwenden

Nach Durchführung der oben genannten Maßnahmen sollte der Rasenmäher im Idealfall in Normallage gut abgedeckt an einem staubfreien, trockenen Ort überwintern. Nutzen Sie für die Abdeckung ein Atmungsaktives Material. Verwenden Sie keine Kunstofffolie. Für Rasenmäher mit zusätzlicher Starterbatterie gilt darüber hinaus, wie bereits bei den Akkus erwähnt, dass sie frostfrei, das heißt über den Winter am besten im Keller untergestellt werden sollten und die Batterie regelmäßig nachgeladen werden muss.

Die oben genannten Arbeiten können Sie sowohl selbst durchführen oder auch in einer Fachwerkstatt durchführen lassen. In der Regel empfiehlt es sich die genannten Arbeiten zusammen mit der erforderlichen jährlichen Wartung zum Saisonende durchzuführen, damit dem Saisonstart keine Probleme im Wege stehen.

 

SICHERHEITSHINWEISE

Lesen Sie vor der Durchführung der Arbeiten die folgenden Sicherheitshinweise sorgfältig und aufmerksam durch und führen Sie diese nur durch wenn Sie mit den Arbeiten vertraut sind und diese verstanden haben. Wenden Sie sich ggf. für die Durchführung der Arbeiten an eine Fachwerkstatt.

ALLGEMEINE SICHERHEITSHINWEISE

Beachten Sie bei der Verwendung, Reinigung und Wartung des Geräts die folgenden Sicherheitshinweise um die Gefahr von Verletzungen oder Sachschäden auszuschließen. Folgen Sie gegebenenfalls den gesetzlichen Richtlinien und Verordnungen um mögliche Unfälle beim Umgang mit dem Gerät zu vermeiden.

Achtung! Beim Umgang mit benzinbetriebenen Maschinen sind die grundlegenden Sicherheitsvorkehrungen, einschließlich der Nachstehenden, unbedingt zu befolgen um die Gefahr von schweren Verletzungen und / oder Beschädigungen des Gerätes zu vermeiden.

GRUNDVORAUSSETZUNGEN

Der Betreiber muss sich mit Hilfe der Betriebsanleitung mit der Benutzung und Bedienung des Gerätes, sowie den möglichen Einstellungen, den vorgeschriebenen Wartungen und Reinigungen und den verbotenen Nutzungsmöglichkeiten vertraut machen und sicherstellen, dass er diese verstanden hat.

Lesen Sie die Betriebsanleitung aufmerksam und machen Sie sich mit der Bedienung und ordnungsgemäßen Verwendung Ihres Gerätes und dem Zubehör vertraut.

Erlauben Sie niemals Kindern oder Personen, die nicht mit den Anweisungen und Sicherheitsvorschriften vertraut sind, die Benutzung des Gerätes. Beachten Sie länderspezifische Gesetze, diese können ein Mindestalter des Benutzers vorschreiben.

Arbeiten Sie niemals mit der Maschine, wenn andere Personen, vor allem Kinder oder Tiere in der Nähe sind.

Beachten Sie, dass der Betreiber oder Nutzer für eventuelle Verletzungen und Schäden an anderen Personen oder deren Eigentum verantwortlich ist.

SICHERHEITSHINWEISE FÜR DEN BETRIEB DES RASENMÄHERS

Machen Sie sich mit Ihrem Rasenmäher vertraut. Lesen Sie die Betriebsanleitung sorgfältig. Lernen Sie die Handhabung der Maschine, ihren Anwendungsbereich und ihre Grenzen, sowie die spezifischen Gefahren im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Maschine.

Vergewissern Sie sich, dass Sie die Bedienhebel der Maschine kennen und auch wissen, wie man diese benutzt.

WARNUNG! Diese Maschine kann zu schweren verletzungen führen, Hände und Füße abschneiden oder Objekte auswerfen. Eine Nichtbeachtung der Sicherheitsvorschriften kann zu schwerwiegenden Verletzungen führen.

WARNUNG! Benzin ist leicht entflammbar und explosiv. Tragen Sie beim Umgang mit dem Mäher immer festes Schuhwerk, am besten Sicherheitsschuhe und eine lange Hosen.

Betreiben Sie den Motor nicht in geschlossenen Räumen, in denen sich gefährliches Kohlenmonoxid ansammeln kann.

Kontrollieren Sie vor der Inbetriebnahme alle Schraubverbindungen, Schutzabdeckungen und Sicherheitseinrichtunge, wie z.B den Sicherheitshebel für Zündabschaltung und Motorbremse, welcher als Totmannschalter die Anwesenheit des Bedieners erfordert.

Führen Sie vor der Inbetriebnahme eine Sichtprüfung der Maschine durch. Kontrollieren Sie alle Anbauteile und stellen Sie sicher, dass das Messer unbeschädigt, nicht verschlissen und richtig befestigt ist.

Sorgen Sie immer für einen sicheren Stand.

Gehen Sie im normalen Schritttempo. Rennen Sie nicht bei der Arbeit.

Muss der Rasenmäher geneigt werden, um grasfreie Flächen zu überqueren oder den Mäher an einen anderen Ort zu bringen, so muss der Motor gestoppt werden und gewartet werden, bis das Messer zum vollständigen Stillstand gekommen ist.

Neigen Sie das Gerät nicht beim Starten oder Einschalten des Motors, außer wenn dies zum Anfahren notwendig ist. Und dann auch nur soweit, wie dies erforderlich ist und nur auf der vom Bediener abgewandten Seite.

Verwenden Sie das Gerät niemals wenn Schutzeinrichtungen oder Abdeckungen beschädigt sind oder fehlen, oder das Sicherheitssystem verändert wurde oder außer Betrieb gesetzt wurde. Arbeiten Sie nicht mit einem beschädigten, unvollständigen oder ohne Zustimmung des Herstellers umgebauten Gerät.

Halten Sie die Grasauswurf Öffnung stets sauber und frei. Entfernen sie geschnittenes Gras nur bei vollständigem Stillstand des Gerätes und unterbrechung der Starteinrichtung.

Lassen Sie den Motor vorsichtig, entsprechend dieser Anleitung an und halten Sie Ihre Füße in sicherer Entfernung vom Messer.

Kippen Sie den Rasenmäher nicht beim Starten des Motors.

Starten Sie den Motor nicht, wenn Sie vor der Auswurföffnung stehen.

Sorgen Sie für einen festen Stand des Rasenmäher beim Starten des Motors.

Halten Sie die Hände und Füße nicht unter sich drehende Teile (Messer) oder in deren Nähe. Halten Sie sich stets abseits der Auswurföffnung auf.

Heben oder tragen Sie den Rasenmäher niemals, wenn der Motor läuft.

Lassen Sie das Gerät am Arbeitsplatz nie ohne Aufsicht.

Stoppen Sie den Motor und schalten Sie die Zündung aus (Ziehen Sie den Zündkerzenstecker von der Zündkerze ab) wenn Sie den Arbeitsort verlassen. Warten Sie bis alle beweglichen Bauteile zum vollständigen Stillstand gekommen sind. Wenn notwendig, sichern Sie den Rasenmäher gegen Verrutschen.

Stoppen Sie den Motor, ziehen Sie das Zündkabel ab und stellen Sie sicher, dass alle beweglichen Teile zum völligen Stillstand gekommen sind::
- Immer wenn Sie den Rasenmäher verlassen.
- Vor dem Tanken.
- Vor dem Reinigen oder beseitigen von Verstopfungen aus den Auswurföffnungen.
- Vor Reinigungs-, Wartungs- oder Reparaturarbeiten.

Beachten Sie die nationalen Vorschriften und Auflagen zur Einschränkung der Betriebszeiten bezüglich Lärmschutz (fragen Sie gegebenenfalls bei Ihrem zuständigen Amt nach).

Überprüfen Sie ihren Rasenmäher vor jeder Benutzung auf beschädigte, defekte oder fehlende Teile. Stellen Sie sicher, dass alle Schrauben fest sind und das Messer nicht verschlissen ist. Ersetzen Sie alle abgenutzten und beschädigten Teil, um die Sicherheit ihres Mähers zu wahren.

Verwenden Sie nur original Ersatzteile.

Halten Sie das Schnittwerkzeug immer scharf und sauber. Bei richtig gewarteten Mähmesser, also mit sauberem Mähwerk und scharfen Schnittkanten, entstehen weniger Scharten in den Schnittkanten und der Rasenmäher lässt sich besser bedienen. Sorgfältig gepflegte Rasenmäher mit scharfen, nicht verschlissenen Messern sorgen für einen sauberen Schnitt und verstopfen weniger.

Verwenden Sie nur Ersatzteile und Zubehörteile, die vom Hersteller geliefert und/oder empfohlen werden. Die Verwendung von Nicht-Original-Ersatzteile kann das Gerät beschädigen und zu Verletzungen führen. Versuchen Sie nicht, den Rasenmäher selbst zu reparieren wenn Sie mit den durchzuführenden Arbeiten nicht vertraut sind. Wenden Sie sich an eine Fachwerkstatt.

PERSONENSICHERHEIT

Dieses Gerät ist nicht zur Benutzung bestimmt durch Personen (einschließlich Kinder) mit reduziertem physischen, sensorischen oder geistigen Fähigkeiten oder mangels Erfahrung und Wissen, es sei denn, sie handeln unter Aufsicht oder ausführliche Anleitung zur Benutzung des Gerätes durch eine für ihre Sicherheit verantwortliche Person.

Kinder sollten beaufsichtigt werden, um sicherzustellen, dass sie nicht mit dem Gerät spielen, oder in den Gefahrenbereich gelangen können.

Seien Sie vorsichtig bei der Arbeit mit benzinbetriebenen Maschinen. Überlegen Sie was Sie tun. Seien sie konzentriert und benutzen Sie den gesunden Menschenverstand.

Verwenden Sie keine benzinbetriebenen Maschinen, wenn Sie müde sind oder unter dem Einfluss von Alkohol, Drogen oder Medikamenten stehen.

Ein Moment der Unachtsamkeit beim Gebrauch benzinbetriebener Werkzeuge kann zum Kontrollverlust und somit zu schweren Verletzungen führen. Überschätzen Sie sich nicht. Stehen Sie stets fest und mit einer guten Balance. Dies ermöglicht eine bessere Kontrolle in unvorhergesehenen Situationen.

Vor dem Einschalten der Maschine alle Einstellwerkzeuge von der Maschine entfernen. Ein aufgesteckter Schlüssel oder ein Schraubenzieher, der auf einem der rotierenden Maschinenteile stecken bleibt, kann schwere Verletzungen verursachen.

Verwenden Sie Schutzausrüstung. Tragen Sie immer eine Schutzbrille. Schutzausrüstungen, wie Atemschutzmaske, rutschfeste Sicherheitsschuhe, Schutzhelm oder Gehörschutz reduzieren das Risiko von Verletzungen.

Tragen Sie geeignete Kleidung. Tragen Sie keine weite Kleidung oder Schmuck. Halten Sie Haare, Kleidung und Handschuhe fern von sich bewegenden Teilen der Maschine. Lockere Kleidung, Schmuck oder lange Haare können sich in rotierenden Teilen der Maschine verfangen.

SCHUTZAUSRÜSTUNG

Tragen Sie eine Schutzbrille! Beim Betrieb des Rasenmähers können Fremdkörper fort geschleudert werden, welche zu schweren Verletzungen an Ihren Augen führen können. Eine normale Brille, oder Sonnenbrille, bietet Ihren Augen keinen ausreichenden Schutz. Verwenden Sie eine an den Seiten geschlossene Schutzbrille.

Tragen Sie einen angemessenen Gehörschutz! Lärm ist ein Risiko, welches zum Verlust des Gehörs (Taubheit) und anderen physiologischen Erkrankungen (z.B. Verlust des Gleichgewichts, Verlust des Bewusstseins) führen kann. Machen Sie regelmäßige Pausen und begrenzen Sie die Nutzung pro Tag auf wenige Stunden!

Tragen Sie immer feste Sicherheitsschuhe mit rutschfesten Sohlen. Das Schuhwerk bietet Schutz vor Verletzungen und gewährleistet einen sicheren Stand.

Tragen Sie beim Mähen stets eine lange Hosen. Verwenden Sie das Gerät nicht, wenn Sie barfuß sind oder offene Schuhe tragen.

Tragen Sie beim Umgang mit dem Messer Handschuhe. Gefahr von Schnittverletzungen.

SICHERHEIT BEIM GEBRAUCH UND DER PFLEGE VON BENZINBETRIEBENEN MASCHINEN

WARNUNG! Benzin ist leicht entflammbar und explosiv.

Benutzen Sie bei der Arbeit mit benzinbetriebenen Maschinen niemals rohe Gewalt.

Lagern Sie den Kraftstoff in einem dafür zugelassenen Kanister, an einem sicheren Ort und in sicherem Abstand zum Arbeitsbereich. Stellen Sie sicher, dass der Kanister eindeutig beschriftet ist.

Betanken Sie das Gerät nur im Freien oder in gut belüfteten Bereichen, welche frei von Hindernissen sind. Beim Tanken darauf achten, dass kein Kraftstoff verschüttet wird.

Bewegen Sie das Gerät aus dem Tankbereich bevor Sie den Motor starten. Öffnen Sie während des Betriebs nicht den Tankdeckel und betanken Sie das Gerät niemals bei laufendem oder heißem Motor.

Sollten Sie Kraftstoff verschütten, versuchen Sie nicht den Motor zu starten. Bewegen Sie zuerst das Gerät aus dem Gefahrenbereich und warten Sie bis sich alle Kraftstoffdämpfe vollständig verflüchtigt haben.

Verschütteten Kraftstoff umgehend aufnehmen.

Betreiben Sie das Gerät nicht in geschlossenen Räumen in denen sich gefährliches Kohlenmonoxid ansammeln kann.

Schalten sie das Werkzeug komplett aus und ziehen Sie den Zündkerzenstecker ab, bevor Sie eine Geräteeinstellung vornehmen, Zubehörteile wechseln oder die Maschine Reinigen oder einlagern. Diese Vorsichtsmaßnahme verhindert das Risiko eines versehentlichen Starten der Maschine.

Bewahren Sie benzinbetriebene Geräte außerhalb der Reichweite von Kindern auf und erlauben Sie keiner ungeübten Person den Umgang mit dem Gerät.

Lassen Sie Niemanden, der nicht mit der Bedienung und dieser Betriebsanleitung vertraut ist mit dem Gerät arbeiten. In den Händen von unqualifizierten Personen sind benzinbetriebene Maschinen extrem gefährlich.

Kinder sollten beaufsichtigt werden, um sicherzustellen, dass sie nicht mit dem Gerät spielen, oder in den Gefahrenbereich gelangen können.

SICHERHEITSANFORDERUNGEN AN DEN BETREIBER

Für den Betrieb und die Einlagerung der Maschine sind keine besonderen Qualifikationen notwendig. Der Betreiber muss sich durch Anleitung durch einen Fachmann und / oder mit Hilfe der Betriebsanleitung und sorgfältigem studieren dieser Anleitung mit dem Gerät, seiner Nutzung, Pflege und Wartung sowie den Gefahren vertraut machen und sich dieser bewusst sein.

Beachten Sie, dass der Betreiber oder Nutzer für eventuelle Verletzungen und Schäden an anderen Personen oder deren Eigentum verantwortlich ist.

 

 

Bildquellennachweise

overdrivenstock.adobe.com
isuaneyestock.adobe.com

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Gute Idee an die Überwinterung zu erinnern. DANKE!

    Muß zugeben, daß ich den Rasenmäher einfach ins Gartenhaus geschoben hatte. Sie haben aber recht. Besonders die Lithium Starterbatterie bei meinem Typ sollte im Winter ein kuscheliges Plätzchen bekommen.
    Danke für die Hinweise.

  • Eine feine Sache diese Tipps, macht nicht jeder Hersteller

    Prima Rasenmäher, die Tipps sind natürlich super. Solche Tipps gibt kaum ein Hersteller, daher vielen Dank dafür! Schöne Weihnachten und ein gutes Jahr 2019.

  • Gute Tipps für den Winterschlaf

    Ich habe einen Akku Hecht 005046 seit 2018, bin auch sehr zufrieden. Die Akkus lagern im Keller und ich lade sie monatlich auf.
    Allerdings habe ich Schwierigkeiten beim Anbringen der Akkus auf die Ladestation, nicht nur im Winter. Müsste eigentlich leicht gehen, für Frauen mit viel Kraftaufwand.

Passende Artikel