Richtig Rasenmähen – 3 Tipps für den perfekten Rasenschnitt

Jeder Gartenbesitzer wünscht sich einen schönen, gepflegten Rasen. Im Frühjahr und im Sommer gehört das regelmäßige Rasenmähen zu den wichtigsten Aufgaben im Garten.

Wie? Wann? Wie oft, und was ist der richtige Rasenmäher für mich? Das sind wohl die häufigsten Fragen, die wir im täglichen Kontakt mit unseren Kunden gestellt bekommen.

Wir haben Ihnen hier die drei wichtigsten Antworten als hilfreiche Praxis-Tipps, zum Nachlesen zusammengestellt.

1. Wie oft sollte der Rasen gemäht werden? 
Das Wichtigste ist regelmäßiges Rasenmähen. Das sorgt dafür, dass Ihr Rasen schön dicht wächst, widerstandsfähiger wird sowie zu neuem Wachstum angeregt wird. Einmal schneiden in der Woche ist eine gute Faustformel. Lieber öfter mähen und nicht zu viel abschneiden. In Phasen starken Wachstums sollten Sie alle 4 Tage mähen. Schneiden Sie maximal 1/3 der Halmlänge ab. Als ideale Schnittlänge gilt bei Zierrasen 3 cm, bei Spielrasen etwa 6 cm.

 2. Wann sollte gemäht werden? 
Sobald warme Temperaturen im Frühjahr das Graswachstum anstoßen, kann der erste Schnitt im März/April erfolgen. Vermeiden Sie die pralle Mittagssonne und Temperaturen über 30° C, wenn Sie sich dauerhaft an einem schönen, gepflegten Rasen erfreuen möchten. Denn, beim Schnitt tritt Pflanzensaft aus dem Grashalm aus. Dieser erhitzt sich in der Sonne, dadurch kann der Rasen verbrennen. Die Folge sind unschöne braune Spitzen. Die optimale Tageszeit zum Mähen ist abends, so hat der Rasen nachts ausreichend Zeit sich zu erholen.

Ebenfalls sollten Sie drauf verzichten, nasses Gras zu mähen. Denn dann werden die Halme stärker als nötig verletzt und es kommt zu keinem schönen Schnittbild. Nasses Gras klebt und Pilzinfektionen werden gefördert. Außerdem verstopft der Rasenmäher.

 3. Welcher Rasenmäher ist der Richtige für mich? 
Ob nun ein Benzin-, Elektro-, Akku- oder Spindelmäher die richtige Wahl für Sie ist, kommt ganz auf Ihre Bedürfnisse an. Möchten Sie Ihren Rasen unabhängig von externen Energiequellen mit viel PS mähen, dann ist ein leistungsstarker Benzinrasenmäher richtig für Sie. Elektrorasenmäher sind hingegen besonders einfach in der Handhabung, geräuscharm und nahezu wartungsfrei. Steht Umweltfreundlichkeit bei Ihnen als wichtigstes Kriterium oben an, ist ein extrem leiser Akkumäher oder ein leiser, präziser und ökonomischer Spindelmäher das passende Gerät. Letztere werden mit Hilfe der eigenen Kraft über den Rasen geschoben und haben einen Antrieb über die Räder.

Ganz gleich für welche Antriebsart Sie sich entscheiden, Hecht bietet Ihnen ein Angebot, das all Ihren Bedürfnissen gerecht wird.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel